Arbeiten mit Baby - Silkes Tipps

Die Mama arbeitet von zu Hause aus. Sie betreut ihre Kinder und arbeitet parallel am Laptop. Der Laptop steht auf dem Stillkissen. So kann sie beim Stillen arbeiten und die Zeit, in der das Baby viel bei der Mama sein möchte, zum Arbeiten nutzen.

Ich möchte gern wieder meiner Erfahrungen mit euch teilen. Ich hatte dieses Jahr längere Phasen, in denen ich nicht so leistungsfähig war, wie vor der Geburt. Das könnte daran liegen, dass ich nicht mehr 25 bin, wie bei meiner ersten Geburt oder daran, dass es einfach auf allen Ebenen viel war. Ich lag letzten Winter im Bett, wollte was arbeiten und das Baby kam angerobbt und wollte trinken. Es folgte mehrere Versuche, sich zu arrangieren - der Laptop, das Baby und ich. Wenn ihr euch vielleicht an Sid von Ice Age erinnert, der auf einem Stein versuchte, zu schlafen - so war das. Nur dass ich nicht schlafen, sondern arbeiten wollte. Wenn ich was aus meinem Kopf haben möchte, habe ich den Drang, das Thema rauszubringen. Wenn das nicht geht, werde ich grumpy. Ich arbeite dran und schaue mir die Hintergründe an, warum das so ist. Das liegt an einem Druck in meinem Kopf, der mir sonst sagt, dass ich nicht gut bin, irgendwas nicht geschafft habe und ähnliches. 

Die Mama stillt das Kleinkind auf dem Bett, während Sie am Laptop arbeiten. Diesen hat sie auf ihren Laptoptisch gestellt, der ein Stillkissen von Zellmops ist, welches mit Bio-Hirse gefüllt ist.

Ich habe mir dann einen Teil des Stillkissens geschnappt und es über mich drüber geworfen. Da das Kissen mit Hirse gefüllt ist, lässt es sich an alles anpassen. Ich vergleiche das Gefühl immer gern mit dem Sand am Strand, in den du dir mit dem Popo eine Kuhle wackelst. Der Laptop lag also passend auf meinen Oberschenkeln und darauf wackelte ich mir den Laptop, der freundlicherweise in dieser Position verblieb. Den Rest des Kissens habe ich mir links an den Körper gezuppelt zum lagern. Das war dann eher so ein Faultier-Moment. Sich schön hinlegen und anlehnen und das Kissen durch seine pure Existenz Wunder bewirken lassen. Weil das funktionierte, hab ich mir links noch eine Delle für mein Handy gedrückt. Ha, perfekt! Fühlte sich an, wie im Cockpit. Mein Stillkissen Working-Mom-Cockpit. Ich erzähle das, weil ich selber vorher nicht drauf gekommen bin. 

Die Mama arbeitet von zu Hause aus im Homeoffice. Sie ist selbständig und arbeitet am Laptop für ihr Unternehmen. Die Arme liegen entspannt auf dem Stillkissen, welches Sie sich als Laptopunterlage drapiert hat. So kann sie stillen und arbeiten.

Heute war eine Situation, als ich während des Mittagschlafes des Kleinkindes noch etwas am Laptop machen wollte. Nach kurzer Zeit war der kleine Mensch wach und wollte gekuschelt werden. Ich habe den Moment genossen und dann meinen Laptop auf das Kissen gelegt. Das ging 3 Minuten gut bis der Akku alle war und ich kein Kabel dabei hatte. Tja. Matti war aber kurz zu Hause, hat mir dann meinen Kaffee ans Bett gebracht, Handy, Kabel und hat noch Fotos gemacht. Danke dafür :* Danach ist er wieder in den Laden gegangen. 

Wir teilen uns übrigens gerade die Betreuungszeit für den Kleinen, weil sich Kita weder richtig angefühlt hat noch der passende Platz da war. Im Kopf geht das gar nicht, weil Job, Verantwortung etc, aber emotional muss es halt auf allen Ebenen stimmen. 

Wie geht es euch? Bist du selbständig oder arbeitest du gerade mit einem Baby, kleinem Kind oder größerem Kind von zu Hause aus? Und ja, gernerell ist die Betreuung von Familienmitgliedern Carearbeit und grundsätzlich wertzuschätzen. Damit meine ich Eltern, die zu Hause ihre Kinder betreuen und dies in Vollzeit tun. 

Liebe Grüße und alles Gute, 

Silke

 


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.


You may also like

Alle anzeigen
Example blog post
Example blog post
Example blog post