Das Kuschelkissen

Unsere Bio-Kissen bekommen an ihrem Wirkungsort oft einen Namen. Sie sind sozusagen enge Begleiter, die es bis ins Bett schaffen. Bei uns haben alle Kissen der Großen einen. Seit wir selbst genügend Seitenschläferkissen und Stillkissen im Schlafzimmer haben, klauen wir ihre auch nicht mehr. Besonders bequem finde ich, dass ich mir beim Liegen ein Kissen heranziehen kann und es so hinlege, wie es für mich passt. 

 Beim Vorlesen in der Kuschelecke ist es auch praktisch, Kuscheligen mit Naturmaterialien zu haben. Sie sind atmungsaktiv und der Inhalt ist komplett kompostierbar. Bei Dinkel und Hirse habe ich oft das Gefühl, auf dem Land zu sein. 

Im Hintergrund seht ihr einen alten Schrank, den mein Uropa gebaut hat. An diesen lehnen wir uns gern an mit einem Kissen im Rücken. Irgendwie schön, so lange etwas von einem Ding zu haben und wenn es Generationen übergreift. 

Damit der Bezug so weich wie möglich und so kuschelig wie möglich ist, haben wir ein Kissen mit Bio Baumwoll Teddyplüsch entwickelt. (Und ich denke über eine Version mit Ohren und Puschelschwänzchen nach;)) Außerdem haben wir Kuschelkissen mit Bezügen aus Bio-Jersey. Das macht das Umbeziehen extrem einfach, weil der Stoff dehnbar ist. 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft