„Taktile Stimulation der Transformation von Blockaden im Vaginalbereich“ ✋

Heute ist es also soweit. Wir lassen die Katze aus dem Sack.

Wie Matti mal 4 Stunden damit verbrachte, Verspannungen bei mir vaginal zu lösen - eine sehr liebevolle, aufmerksame Art und Weise, Verspannungen zu erspüren und sie zu lösen.

Es geht um den „Wunderbereich“, wie ihn unsere Hebamme Sophia nennt. Gemeint ist der Vulva- und Vaginalbereich. Dieser kann manuell entspannt werden. Allerdings ist es eine sehr feinfühlige Art und Weise, Blockaden in der Vagina zu lösen und so bereits eine Vorarbeit zur Geburt zu leisten.

Bei uns war dies tatsächlich Teil unserer Geburtsvorbereitung. Das Lösen von Blockaden vor Geburt half mir währen der Geburt, weil ich schon entspannt war und Blockaden gelöst habe, die ungelöst unter einer Welle vielleicht unangenehm geworden wären. Ich fühlte mich mit mir verbunden, konnte die Wellen gut veratmen und das Lösen der potenziellen Blockaden hat nicht noch zusätzlich Raum und Energie eingenommen. Das Veratmen der Blockaden war für mich sehr intensiv. Die Blockade kann der Partner mit den Händen "sehen", wenn er/sie sich darauf einlässt. In meinem Fall hat sie sich wie eine Verspannung oder ein harter Bereich im Gewebe angefühlt. Auf den ersten Druck darauf fühlte sich dies etwas unangenehm an. Ich habe dann bewusst in diesen Punkt hereingeatmet, während dieser immer noch gedrückt wurde. 

Das Gefühl, wenn sich die Blockade auflöst, kann sehr unterschiedlich sein. Bei mir konnte ich spüren, wie die Energie auf einmal weiterfloss, z. B. in die Beine. Das hat mein System kurz etwas überfordert, sodass ich eine Pause brauchte. Ich beschreibe das hier, um euch evtl. Impulse geben zu können, weil mir dies wirklich sehr weitergeholfen hat. Ich sprach vor einer Weile davon, Tabus anzusprechen und auch über Themen zu schreiben, bei denen man sich dann erstmal eine Runde nackig fühlt. Aber hey, was soll's, wenn's hilft ;) 

Im Becken sind Gefühle gespeichert. Wenn jetzt also jemand die kleinen eingemummten Gefühlsblocks anpingt und sie sich wieder daran erinnern, warum sie eigentlich so hart geworden sind, kann es auch emotional werden bis dahin, dass du dich wieder an alte Situationen erinnerst, die nicht verarbeitet wurden. Die sitzen jetzt da mit ihrer Chipstüte und gucken sich dein Lebenskino an und fragen sich, wann ihr Happy End ist und sie den Saal räumen dürfen. Es ist ok zu weinen. Du kannst das alles loslassen und dich ganz mit dir verbinden. 

Außerdem finde ich, dass diese Art von Breathwork eine schöne Art ist, ins gegenseitigen Vertrauen und Spüren zu gehen. 

Meine Freundin und Nachbarin Hebamme Laila war mal auf einem Kongress, bei dem eine Hebamme wissenschaftliche Dinge dazu gesagt hat. Das gibts also auch irgendwo mit professionellen Angaben, falls das jemand braucht. Spannenderweise habe ich diese Frau vor ein paar Monaten getroffen. Sie heißt Silja Rehfeldt und ist Hebamme. Sie bietet "De-Armouring" an, was, soweit ich es in einem Gespräch mit ihr verstanden habe, genau diese Art der Blockadenlösung ist.


Wie kann sowas funktionieren?

1) Schafft euch eine entspannte Atmosphäre.
2) Spürt in euch hinein.
3) Nehmt euch viel Zeit.
4) Spürt da hin, wo es nicht fließt, verspannt anfühlt.
5) Gebt leicht Druck auf diese Stelle und atmet. Wiederholt dies so lange, bis sich die Stelle weich anfühlt und mit dir verbunden.
6) Wiederholt das ganze mit weiteren Punkten und genießt die Entspannung.

Ich wünsche dir/euch eine schöne Schwangerschaft, tiefgehende Entspannung und Transformation - sofern gewollt - und hoffe, dich mehr inspiriert als verstört zu haben ;)

Alles Liebe, 

Silke


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.


You may also like

Alle anzeigen
Example blog post
Example blog post
Example blog post